caius

Tragischer Unfall durch fehlende Balkonsicherung
Spenden ganz dringend benötigt

Weil der Balkon seiner Halterin nicht gesichert war, liegt Kater Caius nun mit gebrochenem Rückenwirbel stationär beim Tierarzt. Er ist nur 7 Monate alt. Seine Prognose ist noch ungewiss, wir kämpfen um ihn!

Was war passiert?
Am Donnerstag Abend kam der Hilferuf: Ein Kater ist vom Balkon gefallen und kann seine Beine nicht mehr bewegen. Eine unserer Pflegestellen ließ alles stehen und liegen und fuhr los. Der Kater war bewegungslos und durch den Schock zusammengebrochen.

Erster Verdacht: Beckenbruch. – Das wäre nicht schön, aber doch verhältnismäßig einfach zu beheben gewesen….. Wäre….

Diagnose – wer zahlt das?
Zum Glück hatte um 20:30 Uhr die Praxis Dr. Vick noch Dienst, wenngleich schon der teure Notdienst angebrochen war. Nach aktueller Gebührenordnung (GOT) Grundgebühr 58,- Euro inkl. MwSt. und Behandlung bis hin zum 4-fachen Satz. Uns war klar, dass hier einiges an Diagnostik zu machen sein müsste: Röntgen, CT und stationärer Aufenthalt.

Die Kostenschätzung beläuft sich auf 2000.- Euro.
Eine Summe, die die Mittel der Halterin komplett übersteigt. Aber soll man einen freundlichen und so jungen Kater aufgeben? Ohne überhaupt umfassend diagnostiziert zu haben und eine Prognose zu haben? Nein!

Wir haben daher Kater Caius übernommen und sind nun für ihn verantwortlich.

Diagnose: Wirbelbruch!
Zwei Röntgenbilder und ein CT später kam die ernüchternde Diagnose: Bruch des 10. Rückenwirbels, Einblutung drückt auf das Rückenmark. Kein tiefes Schmerzempfinden, beide Hinterbeine zeigen nur Reflexe, die Blase kann er nicht selbst entleeren. Nacktes Entsetzen unsererseits!

Ja. Katzen drehen sich beim Fallen auf die Pfoten, aber sie brauchen dafür eine gewisse Höhe. Eine Höhe die Caius nicht hatte. Und selbst wenn: AB einer gewissen Höhe brechen die Beine oder das Becken. Ein ungesicherter Balkon kann das Todesurteil für eine Katze sein! Vor allem, wenn man auf 2000,- Euro oder mehr nicht eingestellt ist. Und wer ist das schon? (Eine Balkonsicherung hätte maximal 100,-Euro gekostet.)

Da Caius noch so jung ist, wollen wir ihm eine Chance geben.

In täglichen Anrufen bekommen wird Updates aus der Praxis. Ob sich die Funktion von Hinterläufen und Blase normalisiert, zeigt sich erst, wenn die Einblutung und damit der Druck auf das Rückenmark zurückgeht. Es ist zu erwarten, dass Caius wochenlang intensiv gepflegt werden muss, was für eine etwaige Pflegestelle eine hohe Belastung darstellt.

Eine OP des Wirbels könnte helfen, dafür muss Caius aber erstmal ein ganzes Stück genesen.

Wir bitten nun um Spenden, damit wir alle Register ziehen können um Caius zu helfen.

Er ist noch so jung und es würde uns das Herz brechen, wenn ein so junger Kater wegen eines aus Sorglosigkeit ungesicherten Balkons sterben müsste.

PayPal: info@katzenhilfe-oldenburg.de

IBAN: DE58 2802 0050 1147 6124 00

DANKE!