Diabetes bei Katzen

In letzter Zeit häufen sich die Fälle, in denen wir es mit dem Thema Diabetes bei Katzen zu tun haben. Da wir für jeden unserer Schützlinge nur das Beste wollen, müssen wir uns also immer wieder mit uns bis dato fremden Erkrankungen beschäftigen und haben in der Vergangenheit speziell zu dem Thema Katzen und Diabetes unser Wissen um einiges erweitern können.

Erschreckend ist immer wieder, wie sorglos einige Tierhalter und leider auch Tierärzte mit dem Verabreichen von Fremdinsulin umgehen. Ein Zuviel an Insulin kann durchaus dazu führen, dass es der Katze nicht besser, sondern immer schlechter geht. Ein Zuviel an Insulin kann ebenso zum Tod der Katze führen. Was der kleine Katzenkörper meist eine gewisse Zeit durch einen körpereigenen Selbstschutz reguliert bekommt, kann von einem auf den anderen Tag versagen - ein Versagen dieser Körper eigenen Regulationsmechanismen führt dann häufig zu einem plötzlichen Tod - zumeist durch Unterzuckerung.

Welche Mengen Fremdinsulin das Zuviel ausmachen, kann man meist nicht sagen, da nur die wenigsten Katzenhalter zuhause bei ihrem Tier den Blutzucker kontrollieren, obwohl dies mit ein wenig Übung ohne Probleme machbar wäre.
Wir möchten gerne betroffene Tierhalter etwas sensibilisieren und darum bitten, dass man sein Tier gut beobachtet, sich selbst mit der Thematik etwas beschäftigt und auch mal kritische Fragen stellt.

  • Ihre Katze bekommt Insulin, die Gier nach Futter ist aber weiterhin unbändig?
  • Ihre Katze bekommt Insulin, wirkt apathisch und/oder hat ein eigenartiges Gangbild?
  • Ihre Katze bekommt Insulin, trinkt aber Unmengen Wasser und uriniert massiv oder hat ein eigenartiges Gangbild, springt nicht mehr?
  • Ihre Katze bekommt Insulin, die beim Tierarzt gemessenen Werte verbessern sich jedoch nicht und Ihnen wird geraten, die täglichen Einheiten zu erhöhen?
  • Ihre Katze riecht aus dem Maul nach Aceton (ähnlich Nagellack)? - Bitte sofort zum Tierarzt

Bitte informieren Sie sich - zum Wohle Ihres Tieres!

Eine sehr informative Seite zu diesem Thema, erstellt von einer Münchener Tierarztpraxis, finden Sie hier: http://katzendiabetes.info