Sie sind auf der Suche nach einer passenden Samtpfote?
Hier stellen wir Ihnen einige der über die Katzenhilfe Oldenburg e.V. zu vermittelnden Samtpfoten vor.

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Dirks, Tel. 0441 / 34 824.
Wir beraten Sie gerne und vereinbaren gerne Besuchstermine auf unserern Pflegestellen. BITTE sagen Sie Termine rechtzeitig ab, wenn Sie verhindert sind oder sich anders entschieden haben. Wir erleben es leider in letzter Zeit häufig, dass wir ohne Rückmeldung versetzt werden. Unsere Arbeit leisten wir ehrenamtlich neben unserer Berufstätigkeit und neben dem, was für unsere Familien und eigenen Katzen an Zeit benötigt wird. Sollten Sie feststellen, dass Ihnen eine Katze, die Sie besuchen, nicht zusagt, dann teilen Sie uns das bitte direkt mit. Wir sind Ihnen nicht böse. Es ist für uns enttäuschend, wenn wir erst mit Verspätung erfahren, dass eine für uns sichere Vermittlung nicht stattfindet. Denn vielleicht haben wir bereits einem anderen Interessenten Ihretwegen abgesagt. Ein offenes Wort ist uns sehr wichtig.

Alle unsere Katzen und Kater werden mit 6 Monaten kastriert und tätowiert.

Bitte überdenken Sie die Anschaffung einer Katze genau. Lesen Sie unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie eine kurze Checkliste zur Anschaffung einer Katze an sich.


mr grey bini

Mr. Grey (geb. ca. 2018) hatte es sich auf dem Heuboden eines Pferdehofs gemütlich gemacht und wurde zunächst für einen von uns vermissten Kater gehalten. Also rückten wir mit der Lebendfalle an und hatten ihn auch schnell dort drin. Allerdings ist es nicht der von uns gesuchte Kater.

Wir vermuten, dass er von einem Hof stammt und dort wegen des zu großen Katzenbestandes abgewandert sein könnte. Der Graue ist ein wunderschöner, stattlicher und athletischer Kater, welchem Menschen jedoch noch etwas unheimlich sind. Er beobachtet aufmerksam und zieht sich bei Annäherung zurück ohne aggressiv zu sein.

Ein passendes Zuhause für den Schönen ist bei Menschen, die Katzenerfahrung und vor allem Geduld mitbringen. Er wird Zeit zur Eingewöhnung benötigen. Als Kater, der die Freiheit kennt und mag, aber aus einer Ecke kommt, die sehr ländlich gelegen ist, wäre ein Platz im ebenfalls ländlichen Raum sinnvoll, wo weniger Verkehr ist als im dichten Wohngebiet.

Bini (geb. ca. 2012) hat ein bewegtes Leben hinter sich: Sie wurde vor vielen Jahren als scheue Katze mit ihren Welpen eingefangen und kastriert. Die Welpen wurden von der Finderin vermittelt, aber für Bini verliert sich die Spur. Nun tauchte sie ein ganzes Stück von ihrem Fundort wieder auf. Da ihre Kennzeichnung nicht registriert ist, lässt sich kein Halter ausfindig machen.

Bini hat sich allerdings in der Zwischenzeit gemausert! Sie ist sehr aufgeschlossen, freundlich und schmusig. Gerne streicht sie einem um die Beine, mag auf dem Schoß sitzen und sogar auf den Arm genommen werden. Sie hat ein ungewöhnlich flauschiges Fell, doch zur Zeit fusselt sie ziemlich doll.

Bini soll nun ein dauerhaftes Zuhause bekommen, wo ihr auch Freigang gewährt werden kann.


mia katy
Mia (geb. ca. Herbst 2018) ist sehr anhänglich und verschmust gegenüber Menschen. Die liebe Freigängerin mag allerdings Artgenossen so gar nicht, weshalb wir für sie ein Zuhause ohne andere Katzen suchen. Katy (geb. 2015) ist leidenschaftliche Freigängerin, welche sich ganz katzentypisch aussucht, wann sie mit ihren Menschen schmusen möchte. Die selbstbewusste Dame im allerbesten Alter ist gesund, kann hören (ist nicht bei allen weißen Katzen der Fall) und kuschelt sich in der kälteren Jahreszeit gerne auf dem Sofa ein. Katy kennt das Zusammenleben mit jungen Menschen im Teenager-Alter und sucht ein Zuhause in einer für Freigänger geeigneten Umgebung.

Pip und Emmy sind ausgesprochen lebhafte Jungkatzen (geb. Frühjar 2019), welche ein gemeinsames Zuhause suchen. Wir denken, dass ihnen Freigang gut tun würde. Von daher sollte ihr neues Zuhause in einer für Freigänger geeigneten Umgebung liegen.

Pip ist ein ziemlicher Feger und immer zum Spielen bzw. Toben aufgelegt. Emmy ist da eher eine ruhigere Katzendame.


filou

Filou (geb. ca. Frühjahr 2018) ist ein großer Schmuser mit ebenso großem Selbstbewusstsein. Der junge Perserkater freut sich völlig unvoreingenommen über Menschen und schmust gerne. In ihm unbekannter Umgebung bewegt er sich als wäre er schon immer dort zuhause gewesen.

Der temperamentvolle Filou liebt Kratzpappen, Kartons und Spielzeuge.

Interessenten für Filou müssen sich bewusst sein, dass er regelmäßige Fellpflege braucht, da sein fluffiges Haarkleid sonst verfilzt. Auf Grund der Tatsache, dass seine Nase leider extram platt gezüchtet wurde und der Tränenkanal entsprechend kurz ist, müssen seine Augen ab und an abgewischt werden.