Sie sind auf der Suche nach einer passenden Samtpfote?
Hier stellen wir Ihnen einige der über die Katzenhilfe Oldenburg e.V. zu vermittelnden Katzenwelpen bzw. Jungkatzen vor.

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Dirks, Tel. 0441 / 34 824.
Wir beraten Sie gerne und vereinbaren gerne Besuchstermine auf unserern Pflegestellen. BITTE sagen Sie Termine rechtzeitig ab, wenn Sie verhindert sind oder sich anders entschieden haben. Wir erleben es leider in letzter Zeit häufig, dass wir ohne Rückmeldung versetzt werden. Unsere Arbeit leisten wir ehrenamtlich neben unserer Erwerbstätigkeit und neben dem, was für unsere Familien und eigenen Katzen an Zeit benötigt wird. Sollten Sie feststellen, dass Ihnen eine Katze, die Sie besuchen, nicht zusagt, dann teilen Sie uns das bitte direkt mit. Wir sind Ihnen nicht böse. Es ist für uns enttäuschend, wenn wir erst mit Verspätung erfahren, dass eine für uns sichere Vermittlung nicht stattfindet. Denn vielleicht haben wir bereits einem anderen Interessenten Ihretwegen abgesagt. Ein offenes Wort ist uns sehr wichtig.

Alle unsere Katzen und Kater werden mit 6 Monaten kastriert und tätowiert.
Hinweis: Neuzugänge finden Sie am Ende der Seite. Tiere ab 1 Jahr finden Sie hier.

Bitte überdenken Sie die Anschaffung einer Katze genau. Lesen Sie unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie eine kurze Checkliste zur Anschaffung einer Katze an sich.


jonte jette

Der schwarze Jonte und die grau-weiße Jette sind zwei unserer Wangerooge-Katzen. Jonte ist ein typischer Vertreter des Westdorf-Katzen: schwarz und schissig. Jette passt von Aussehen zu den Ost-Katzen, ist aber für die Ost-Fraktion untypisch aufgeschlossen.

Beide wurden im Sommer 2018 eingefangen und in unsere Obhut gegeben. In ihrer Pflegestelle waren sie zunächst mit Ronja und Charlie - ebenfalls Wangerooger gleichen Alters - zusammen. Während Ronja und Charlie flott durchblicken ließen, dass Menschen ganz okay sind und in Windeseile ihr neues Zuhausen nebst Hund im Griffen hatten, sind Jonte und Jette bei Besuch eher unsichtbar. Das macht eine Vermittlung nicht unbedingt einfacher.... Aber - ihr Pflegefrauchen weiß Gutes über die beiden zu berichten. Sie schreibt:

"Jonte braucht lange und viel Geduld bis er etwas Vertrauen fassen kann. Von mir lässt er sich gerne streicheln. Er ist sehr neugierig, findet andere Katzen toll. Er hat ein pechschwarzes Fell, das so glänzt, dass man glaubt er ist eingeölt . Er ist friedlich, hat trotz seiner Ängstlichkeit noch nie gebissen oder gekratzt.

Jette ist extrem verspielt. Zutraulich gegenüber Personen, die sie kennt und genießt es sehr, gestreichelt zu werden. Auf den Arm nehmen mag sie nicht. Ich kann sie aber manchmal auf den Schoss nehmen und kraulen, fängt dann sofort an zu schnurren. Sie ist eine zierliche Katze."

Es wäre schön, wenn die beiden gemeinsam ein Zuhause finden würden. Ihre neuen Menschen müssten Geduld bei der Eingewöhnung mitbringen, denn es wird eine Weile dauern, bis die Inselkinder sich in der neuen Umgegung eingewöhnt haben. Aus der Pflegestelle kennen Jonte und Jette sowohl erwachsene Menschen als auch nette Teenager. Ein bisschen Leben kann also schon im neuen Leben sein.


lilo lilo

Lilo und Stitch (geb ca. Mitte August) suchen leider erneut ein schönes Zuhause. Wir hatten die beiden gut vermittelt, aber nun fehlt dort ausreichend Zeit für die Geschwister.

Die beiden sind verspielt und haben ein liebes Wesen. Sie sind bereits kastriert und haben auch schon Freigang kennen gelernt. Von daher benötigen sie einen Platz, wo eine Katze gefahrlos nach einer ausreichenden Eingewöhnungsphase nach draußen kann.

Wir vermitteln Lilo und Stitch als Paar.


natsu

bobby

Natsu (geb. ca. Anfang Juni) sucht ein Zuhause bei einem vom Alter her passendem Kumpel und in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon.

Die Süße ist ganz, ganz lieb und total verspielt. Sie tobt viel und braucht daher aus einen Artgenossen als Partner, der mit ihrer Energie mithalten kann. Hunde kennt Natsu ebenfalls aus ihrer Pflegestelle. Diese bepelzten Wesen findet sie zum Kuscheln super, aber auch zum Ärgern, d.h. in den Schwanz zwicken.

Update: Natsu wurde mittlerweile kastriert und gekenntzeichnet. Sie scheint wenig begeistert, wenn man nach dem Foto geht. Das Ohr ist noch schwarz durch die erfolgte Kennzeichnung mittels Tätowierung. Ein Chip wurde ebenfalls gesetzt.

*** vermittelt ***

Bobby (geb. ca. Mitte Juli) kam über das Oldenburger Tierheim mit seiner Mutter und seinen Brüdern zu uns. Bobby ist verspielt und verschmust. Er sucht ein Zuhause mit späterem Freigang und bei einer anderen Katze, d.h. gerne auch zusammen mit einem seiner Brüder oder sogar seiner Mutter Bella, die wir bei den erwachsenen Katzen vorstellen.